Ein passendes Zuhause für Ihr Unternehmen: Vorteile von Firmengebäude mieten

 In Organisation

Wenn Sie für Ihr Unternehmen ein passendes Firmengebäude suchen, so können Sie die gewünschten Räumlichkeiten entweder anmieten oder kaufen. Warum es zahlreiche gute Argumente gibt, sich für die Anmietung Ihres künftigen Firmengebäudes zu entschieden, erfahren Sie in diesem Artikel. Denn eine Mietimmobilie kann Ihnen und Ihrer Firma zahlreiche Vorteile bieten und Ihnen auch helfen Geld zu sparen und anfallende Kosten unter Kontrolle zu behalten. Eine kostenlose Immobilienbewertung offenbart Ihnen außerdem, wie viel unterschiedliche Immobilien wert sind.

Flexibilität

Als ersten Punkt bietet Ihnen ein angemietetes Firmengebäude größtmögliche Flexibilität. Verändern sich im Laufe der Zeit die Anforderungen, die Sie an das Gebäude für Ihre Firma stellen, und benötigen Sie ein anderes Raumangebot oder eine andere Aufteilung der Büros, können Sie bei einer Mietimmobilie den Mietvertrag kündigen und sich nach einer besser passenden Alternative umsehen. Auch wenn Sie mehr Fläche benötigen oder sich Ihr Raumbedarf beispielsweise durch Outsourcing verkleinert, können Sie bei gemieteten Räumlichkeiten problemlos einen Umzug in eine passendere Immobilie anstreben.

So können Sie Ihre Geschäftsräume relativ einfach und flexibel an die veränderten Anforderungen Ihrer Firma anpassen. Mit dem Kauf eines Gebäudes binden Sie sich dagegen für längere Zeit an den einmal gewählten Standort und auch an die räumlichen Gegebenheiten. Die Veränderung der räumlichen Situation in einer gekauften Immobilie geht meist mit größeren Umbaumaßnahmen einher, die oft auch kosten- und zeitintensiv sind und den normalen Ablauf in Ihrer Firma stören.

In manchen Fällen ist es erforderlich oder gewünscht, dass Firmen ihren Standort verändern, expandieren oder eine zusätzliche Filiale an einem anderen Ort eröffnen wollen. Auch hier bietet Ihnen die Anmietung von Räumlichkeiten einen großen Vorteil, da Sie sich nicht dauerhaft an einen bestimmten Standort binden und sowohl für Ihren Unternehmenssitz als auch für mögliche Filialen noch Anpassungen zu einem späteren Zeitpunkt vornehmen können. Vielleicht überlegen Sie auch, später die Lage Ihrer Firma zu verbessern und einen Unternehmenssitz zu finden, der eine günstigere Verkehrsanbindung bietet. Für diesen Fall bieten Ihnen Mietimmobilien die größtmögliche Flexibilität, weil ein Wechsel des Standorts viel einfacher und unkomplizierter zu realisieren ist als bei einer gekauften Immobilie.

Kosteneffizienz

Jedem Unternehmer ist es ein Anliegen, die Kosten in der Firma unter Kontrolle zu behalten und möglichst wenig ungeplante Ausgaben tätigen zu müssen. Um auch die Kosten für das Unternehmensgebäude im Blick zu haben, bietet Ihnen eine gemietete Immobilie zahlreiche Vorteile. Wenn Sie ein Firmengebäude mieten, entfallen hohe Investitionskosten, die Sie bei einem Kauf von Beginn an tragen müssen. Die Kaufpreise für geschäftliche Immobilien in guter Lage sind meist hoch und für viele Firmen, die noch am Anfang stehen, kaum zu tragen. Bei einer Anmietung fallen lediglich monatliche Kosten in Form von Miete an, die der Mieter zu tragen hat und die plan- und überschaubar sind. Auch spätere Zahlungsverpflichten wie beispielsweise eine Hypothek oder eine Immobilienfinanzierung entfallen für Sie, wenn Sie die Räumlichkeiten für Ihre Firma anmieten und nicht kaufen.

Ein weiterer Punkt, der dafürspricht, ein Firmengebäude zu mieten, ist die Einsparung von Kosten für die Instandhaltung des Gebäudes. Diese werden genauso wie Reparatur- und Wartungskosten in den meisten Fällen vom Vermieter getragen, so dass auf Sie als künftiger Mieter keinerlei unvorhersehbare Kosten zukommen. So können Sie die Ausgaben für Ihr Firmengebäude besser kalkulieren und planen, damit Ihr Unternehmen in finanzieller Sicherheit ist.

Ein schneller Start kann sich lohnen

Wenn Sie überlegen, eine Immobilie für Ihr Unternehmen zu kaufen, so kann es sein, dass es bei Neubauten oder bei aufwändigen Renovierungen zu zeitlichen Verzögerungen kommt. Dadurch kann sich die geplante Neueröffnung oder der Umzug Ihrer Firma verspäten, was negative Folgen für Ihren Ruf, Ihre Planungen oder Ihre Finanzen nach sich ziehen kann. Bei einer gemieteten Immobilie profitieren Sie von bereits abgeschlossenen Renovierungen oder Bauten und können nach dem Einzug in Ihren neuen Firmensitz direkt mit dem Alltagsgeschäft beginnen und sich ganz dem Erfolg Ihres Unternehmens widmen. Wenn Sie ein Firmengebäude mieten, ist auch die Infrastruktur in der Umgebung sowie die Verkehrsanbindung besser für Sie einzuschätzen. Sicherheitshalber empfiehlt es sich, vor der Anmietung eine kostenlose Immobilienbewertung einzuholen, um sicherzustellen, dass der verlangte Mietpreis den lokalen Gegebenheiten entspricht und angemessen ist.

Ein Fokus auf das Kerngeschäft ist wichtig

Beim Kauf einer Immobilie sollten Sie bedenken, dass Sie jemand in Ihrer Firma benötigen, der sich in der Folgezeit um Ihre Immobilie kümmert. Dies beinhaltend beispielsweise, dass diese Person anstehende Reparaturen koordiniert, Wartungen plant und darauf achtet, dass die Immobilie ihren Wert behält und gepflegt wird. Bei gemieteten Räumlichkeiten fallen diese Aufgaben der Instandhaltung und Pflege Ihrem Vermieter zu und Sie müssen sich nicht selbst darum kümmern. So bleiben Ihnen mehr Ressourcen für Ihre Firma und Sie können Ihren Fokus vollständig auf die Ziele und den Erfolg Ihres Unternehmens legen, ohne durch die Beschäftigung mit Ihrer Immobilie abgelenkt zu werden.

Zugang zu hochwertigen Standorten

Darüber hinaus ermöglicht Ihnen die Anmietung einer Immobilie eine bessere Standortwahl für Ihre Firma, weil die Mietkosten Ihr Firmenbudget nicht so sehr belasten wie der Kauf einer Immobilie. So können Sie sich beispielsweise die Lage in einem bestens bekannten Geschäftsviertel aussuchen, das über eine hervorragende Verkehrsanbindung verfügt. Oder Sie mieten Ihre neuen Räume in einem besonders angesehenen Geschäftsgebäude, so dass Sie sich direkt mit anderen dort ansässigen Firmen vernetzen können. Ist Ihr angemieteter Firmensitz in einer herausragenden Lage, so spricht dies auch für die Finanzkraft und Wichtigkeit Ihres Unternehmens und kann Ihre Reputation bei Kunden deutlich verbessern.

Nachteile des Mietens von Firmengebäuden

Einige wenige negative Punkte sollten Sie bei der Anmietung eines Firmensitzes aber auch bedenken. So kann es sein, dass der Vermieter manchmal bestimmte Einschränkungen vorgibt, die der Mieter dann während des Mietverhältnisses zu beachten hat. Kommt ein Mietverhältnis zustande, so sollte der Mietvertrag genauestens geprüft und gelesen werden und gegebenenfalls nachverhandelt werden bis beide Parteien mit dem Vertrag zufrieden sind. Bedenken Sie bei Ihrer Entscheidung auch, dass der Kauf einer Immobilie eine langfristige Kapitalanlage darstellt, die sich für Ihre Firma im Laufe der Zeit lohnen könnte. Hier gilt es auch zu bedenken, dass die meisten Immobilien in den letzten Jahren an Wert gewonnen haben, was sich auch für Ihre Firma als lohnende Investition auszahlen könnte.

Fazit

Ob Sie sich für den Kauf oder die Anmietung einer Immobilie entscheiden, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So sollten Sie Standortüberlegungen sowie Ihre Ansprüche an die zukünftigen Geschäftsräume unbedingt in Ihren Entscheidungsprozess mit einbeziehen. Auch wichtig ist die aktuelle Situation Ihrer Firma: Stehen Sie noch ganz am Anfang Ihrer Unternehmensgründung, so kann es sinnvoll sein, eine Immobilie zu mieten, denn dann können Sie meist sehr schnell einziehen und mit Ihrem Unternehmen durchstarten, ohne dass hohe Kosten für Investitionen in ein Geschäftsgebäude anfallen. Auch kommen bei der Anmietung einer Immobilie keine unerwarteten Kosten für Miete, Wartung oder Reparatur an und Sie können sich voll auf den Erfolg Ihrer Firma konzentrieren und dabei jederzeit Ihre Unternehmensräume flexibel an Ihre Ansprüche anpassen.

Empfohlene Beiträge
Firmenevent planen